Protest hatte Erfolg beim Enzkreis: Morgendlicher Zusatzbus ab Lienzingen fährt vom 15. Oktober an wieder

07.10.2012

Der zunächst gestrichene Zusatzbus um 7.05 Uhr ab Lienzingen Kelter nach Mühlacker fährt vom 15. Oktober an wieder. Das teilte Landrat Karl Röckinger dem Mühlacker Kreisrat Günter Bächle (CDU) mit, der aufgrund von Elternbeschwerden gefordert hatte, die ursprüngliche Entscheidung zu revidieren.

Mühlacker-Lienzingen. Der zunächst gestrichene Zusatzbus um 7.05 Uhr ab Lienzingen Kelter nach Mühlacker fährt vom 15. Oktober an wieder. Das teilte Landrat Karl Röckinger dem Mühlacker Kreisrat Günter Bächle (CDU) mit, der aufgrund von Elternbeschwerden gefordert hatte, die ursprüngliche Entscheidung zu revidieren.

Wegen der gemeldeten Schülerzahlen der Schulen in Mühlacker - insgesamt gesunkene Zahl um circa 25 im Korridor Maulbronn/Sternenfels mit den Linien 700 und 702 - war die RVS Südbus davon ausgegangen, so der Landrat, dass der bisher eingesetzte Verstärkerbus für die Schülerbeförderung ab Lienzingen entfallen kann. Nach mehreren eigenen Überprüfungen durch den RVS Südbus und auch Meldungen von Seiten der Schulen, Eltern und der Stadt Mühlacker, sei aber inzwischen die Erkenntnis gewachsen, dass gerade auch im Hinblick auf die noch kommende kalte Jahreszeit der bisherige Verstärker der Linie 702 mit Abfahrt ab der Haltestelle "Lienzingen Kelter" um 7.05 Uhr und Lienzingen „Friedenstraße“ um 7.07 Uhr bis "Mühlacker Schillerschule" ab Montag, 15. Oktober wieder an Schultagen eingerichtet wird,

Bächle hatte dem Landrat geschrieben, nach Streichung des Busses um 7.05 Uhr seien die beiden verbliebenen Busse 6.57 Uhr und 7.01 Uhr derart vollbesetzt, dass dies unzumutbar ist. Kindern werde es wegen der belasteten Luft schlecht. „Inzwischen bleiben Kinder stehen, die keinen Platz mehr finden. Das Problem wird sich mit der kalten Jahreszeit verschärfen.“ Die Busse transportieren bekanntlich Schüler aus dem gesamten Nordteil des östlichen Enzkreises gen Mühlacker, so der Kreisrat. „Die Lienzinger, die als letzte zusteigen, haben den Nachteil, weil die Busse schon bei der Ankunft vollbesetzt sind.“

 

Termine

Anmeldung zum Newsletter