CDU: Landkreis soll sich um bezahlbaren Wohnraum bemühen

25.03.2018

Ein Engagement des Enzkreises für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums hält die CDU-Fraktion im Kreistag für notwendig.

Enzkreis. Ein Engagement des Enzkreises für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums hält die CDU-Fraktion im Kreistag für notwendig. In einem vom Fraktionsvorsitzenden Günter Bächle (Mühlacker) eingebrachten Antrag heißt es, die Kreisverwaltung solle über die Erfahrungen mit der Kommunalanstalt für Wohnraum des Kreises Karlsruhe (KWLK) berichten und Vorschläge entwickeln, wie sich der Landkreis für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums engagieren kann. Wohnraum sei in unserer wirtschaftlichen starken Region knapp, insbesondere bezahlbarer Wohnraum. Eine wichtige Aufgabe stelle somit die Versorgung breiter Schichten der Bevölkerung mit Wohnungen, insbesondere die angemessene Wohnversorgung einkommensschwacher Bevölkerungskreise dar. „Insofern sollten wir uns die Frage stellen, ob auf Kreisebene die Aufgabe angegangen werden kann.“ Auch der haushaltspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Bürgermeister Heiko Genthner (Königsbach-Stein) wird in der Pressemitteilung der Fraktion zitiert: Außer der einzigen Großen Kreisstadt im Enzkreis, Mühlacker, gebe es keine Kommunen in entsprechender Größe. Es handle sich um eine wichtige Zukunftsaufgabe: „Wie können Verbesserungen erreicht werden? Durch Kooperation mit bereits bestehenden sozial orientierten Wohnungsbaugesellschaften? Durch eine eigene neue Organisationsform, vielleicht in öffentlich-rechtlicher Form?“

 

Termine

  • Sitzung der CDU-Gemeinderatsfraktion

    16.12.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Fraktionsraum Rathaus

    Fraktionssitzung

  • Neujahrsempfang von CDU und JU Mühlacker

    Neujahrsempfang von CDU und JU Mühlacker

    19.01.2020, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr, Musikschule Gutmann

    Öffentliche Veranstaltung

    Mit Prof. Dr. med. Martin Hetzel, Chefarzt Klinik für Pneumologie, Internistische Intensivmedizin, Beatmungsmedizin und Allgemeine Innere Medizin, am Krankenhaus vom Roten Kreuz, Stuttgart. Sein Thema: „Die Luftschadstoffdiskussion zwischen Vernunft und Ideologie“ Martin Hetzel (55) stammt aus Mühlhausen an der Enz, sein Abitur legte er am Theodor-Heuss-Gymnasium Mühlacker ab. Lassen Sie uns bei anschließenden Gesprächen - bei Getränken und Gebäck, zu denen wir Sie herzlich einladen – auch mit unseren Stadt- und Kreisräten, den Empfang ausklingen.

Anmeldung zum Newsletter