CDU fragt nach dem GVD

24.10.2015

Bis Jahresende noch 3,6 Stellen beim Gemeindevollzugsdienst – Fällt dann eine weg?

Bis Jahresende noch 3,6 Stellen beim Gemeindevollzugsdienst – Fällt dann eine weg?
Mühlacker. Wie der Gemeindevollzugsdienst personell in der Zukunft ausgestattet werden soll, wird Thema im Gemeinderat werden, heißt es in der Antwort von Bürgermeister Winfried Abicht auf eine Anfrage des Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion, Stadtrat Günter Bächle. Im Stellenplan sind nach Abichts Angaben 2,6 Stellen für den Gemeindevollzugsdienst vorhanden. Zeitlich
befristet vom 1. November 2014 bis 31. Dezember 2015 sei insbesondere wegen der Gartenschau ein zusätzlicher Mitarbeiter für den Gemeindevollzugsdienst eingestellt worden, so dass die Personalkapazität noch bis Ende 2015 bei 3,6 Stellen liege, so der Bürgermeister weiter. Während der gesamten Gartenschau sei der Gemeindevollzugsdienst jedes Wochenende im Einsatz gewesen. „Auch außerhalb der Gartenschau erfolgen Kontrollen durch den Gemeindevollzugsdienst in den Abendstunden und an den Wochenenden. Hierüber wird keine Statistik geführt“, schreibt der Bürgermeister laut Pressemitteilung der CDU-Gemeinderatsfraktion. Aufgrund der befristeten Einstellung eines zusätzlichen Mitarbeiters seien keine 450-Euro-Kräfte verpflichtet worden. Mit den bislang vorgehaltenen 3,6 Stellen hätten die intensiven Kontrollen während der Gartenschau gut abgewickelt werden können. Hintergrund der CDU-Anfrage war unter anderem, dass zu Regelungen, etwa für die Enzgärten oder bei der Drehscheibe, auch die Kontrolle ihrer Einhaltung gehören.

 

Termine

  • Neujahrsempfang der CDU Mühlacker

    Neujahrsempfang der CDU Mühlacker

    29.01.2023, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr, Musikschule Gutmann

    Öffentliche Veranstaltung

    Ministerin Nicole Razavi spricht: „Bauen und Wohnen im Zeichen der Zeitenwende: Perspektiven für 2023“.

Anmeldung zum Newsletter