Der Bürgerbus Wiernsheim fährt vom 1. September an auch nach Großglattbach

07.05.2018

Landrat Rosenau an Kreisrat Bächle: Enzkreis trägt die Kosten

Großglattbach/Wiernsheim. Der Bürgerbus Wiernsheim wird probeweise auch den Mühlacker Stadtteil Großglattbach anfahren. Dies teilte am Montag Landrat Bastian Rosenau dem Mühlacker Kreisrat Günter Bächle (CDU) mit. Anfang März hatte das Kreistagsmitglied an den Landrat herangetragen, dass seitens der Einwohnerschaft immer wieder die als unzureichend empfundenen Busverbindungen von Großglattbach nach Vaihingen, Pforzheim und Wiernsheim angesprochen werden.

Die Firma Wolf-Reisen, die über viele Jahre hinweg zwischen auf der Strecke Öschelbronn – Pinache – Großglattbach eine Busverbindung nach Vaihingen eingerichtet hatte, stellte diese Buslinie im Juli 2015 ein, nachdem täglich nur noch unter zehn Schüler diesen Bus genutzt haben, so der Landrat in seinem Schreiben. Diese Schüler erreichen demnach ihre Schule seitdem über die Linie 102 und Umstieg am Bahnhof Mühlacker in Richtung Vaihingen. Ebenfalls weniger als zehn Schüler fahren nach derzeitigem Kenntnisstand des Landratsamtes aus Großglattbach über Mühlacker zu den Schulen in Pforzheim.

Dazu habe es bereits in den Jahren 2014/ 2015 entsprechende Schriftwechsel gegeben, die im Ergebnis darauf hinauslaufen, dass es wegen der Ausrichtung des Busliniennetzes auf Pforzheim und Mühlacker sowie der sehr geringen zu erwartenden Fahrgastresonanz keine mit vertretbaren Kosten darstellbare Lösung gebe. Der Landrat verweist laut Pressemitteilung der CDU-Kreistagsfraktion in diesem Zusammenhang auf die bislang äußerst geringe Resonanz auf die neue Buslinie 777 Tiefenbronn - Neuhausen.

Dessen ungeachtet habe das Amt für Nachhaltige Mobilität des Enzkreises mit dem Bürgerbusverein Wiernsheim Kontakt aufgenommen. Der Landrat: „Es wurde vereinbart, dass der Wiernsheimer Bürgerbus zunächst probeweise vom 1. September 2018 an montags, dienstags, donnerstags und freitags vormittags mit jeweils drei Fahrmöglichkeiten Großglattbach anbinden wird, um dem Wunsch der Einwohner nach einer besseren Verbindung nach Wiernsheim (Arzt, Einkauf) zu entsprechen.“ Die Kosten für diesen einjährigen Probebetrieb übernehme der Enzkreis. Die Stadt Mühlacker werde die Kosten für die Haltestelleneinrichtung und den Druck der Fahrpläne bzw. Flyer übernehmen.

Die notwendigen Absprachen zwischen dem Bürgerbusverein und der Stadt Mühlacker würden zeitnah getroffen, auch sei eine Information in Großglattbach geplant. Mit diesem Probebetrieb könne zumindest teilweise dem Wunsch der Bevölkerung Großglattbachs nach einer verbesserten Busanbindung entsprochen werden. Rosenau an Bächle: „Darüber hinausgehende Angebote erscheinen mir aber nicht realisierbar. Es bleibt nunmehr abzuwarten, wie die Resonanz auf das neue Angebot ausfällt. Ich freue mich, dass es unter Einbeziehung des Bürgerbusvereins Wiernsheim gelungen ist, den Probebetrieb unbürokratisch und kostengünstig durchzuführen.“

 

Termine

  • Sitzung der CDU-Gemeinderatsfraktion

    16.12.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Fraktionsraum Rathaus

    Fraktionssitzung

  • Neujahrsempfang von CDU und JU Mühlacker

    Neujahrsempfang von CDU und JU Mühlacker

    19.01.2020, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr, Musikschule Gutmann

    Öffentliche Veranstaltung

    Mit Prof. Dr. med. Martin Hetzel, Chefarzt Klinik für Pneumologie, Internistische Intensivmedizin, Beatmungsmedizin und Allgemeine Innere Medizin, am Krankenhaus vom Roten Kreuz, Stuttgart. Sein Thema: „Die Luftschadstoffdiskussion zwischen Vernunft und Ideologie“ Martin Hetzel (55) stammt aus Mühlhausen an der Enz, sein Abitur legte er am Theodor-Heuss-Gymnasium Mühlacker ab. Lassen Sie uns bei anschließenden Gesprächen - bei Getränken und Gebäck, zu denen wir Sie herzlich einladen – auch mit unseren Stadt- und Kreisräten, den Empfang ausklingen.

Anmeldung zum Newsletter