Mehr Licht im Lienzinger Wohngebiet Brühl

25.01.2015

Stadtverwaltung beantwortet Gemeinderatsanfrage der CDU

Mühlacker-Lienzingen. Im Lienzinger Wohngebiet soll die Straßenbeleuchtung punktuell verbessert werden. Das ergibt sich aus der Antwort von Oberbürgermeister Frank Schneider auf eine Anfrage des Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion, Stadtrat Günter Bächle. In der Andreas-Scheck-Straße werde die Beleuchtung mit dem kommenden Ausbau verbessert.

In den Stichstraßen zwischen Brühlstraße und Salierstraße, mit Ausnahme der Frankenstraße, seien vor etwa zehn Jahren in der Mitte Leuchten aufgestellt worden.
In der Frankenstraße hätten sich damals die Anlieger dagegen ausgesprochen.

„Im westlichen Abschnitt der Alemannenstraße ist eine zusätzliche Leuchte zweckmäßig“, so der OB. Die Verwaltung werde mit den dortigen Anliegern die Aufstellung abklären. Gleiches treffe für eine zusätzliche Leuchte im oberen Abschnitt der Frankenstraße zu.

Die im Brühlgebiet teilweise vorhandenen, niedrigen Rundleuchten sollen ausgetauscht werden, heißt es abschließend in der Antwort der Stadtverwaltung, wie die CDU-Fraktion mitteilt.

Stadtrat Bächle hatte in seiner Anfrage geschrieben, Bewohner beklagten, dass es dunkle Bereiche in den Querstraßen und in der Alemannenstraße gibt. Eine bessere Beleuchtung hebe auch das Sicherheitsgefühl.

 

Termine

Anmeldung zum Newsletter