CDU fordert Kleingruppe am Kindergarten Mühlhausen

28.07.2014

Stadtrat Wolfgang Schreiber: „Es kann nicht sein, dass vom kirchlichen Kindergarten aus Platzgründen Kinder aus Mühlhausen abgelehnt und die Eltern auf Einrichtungen in andere Stadtteile verwiesen werden“

Mühlacker-Mühlhausen. Die CDU-Gemeinderatsfraktion fordert die Einrichtung einer Kleingruppe zum frühesten möglichen Zeitpunkt am Kindergarten im Stadtteil Mühlhausen. „Es kann nicht sein, dass vom kirchlichen Kindergarten aus Platzgründen Kinder aus Mühlhausen abgelehnt und die Eltern auf Einrichtungen in andere Stadtteile verwiesen werden“, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Mühlhäuser Stadtrat Wolfgang Schreiber. Wenn die evangelische Kirchengemeinde als Betriebsträger des Kindergartens die Einrichtung einer Kleingruppe ablehne, müsse die Stadt diese Aufgabe übernehmen. Räumlichkeiten seien in dem Gebäude vorhanden. „Das Thema haben wir schon voriges Jahr angesprochen und wurde von mir im Kindergartenausschuss vorgetragen“, erinnerte Schreiber. Leider habe sich trotz Zuwartens nichts getan. Die Stadtverwaltung solle gleichzeitig berichten, wie die Gespräche über die Betriebsträgerschaft verlaufen sind. Die Kirchengemeinde habe sich überlegt, die Trägerschaft an die Stadt zu geben. Schreiber: „Ist das Thema vom Tisch?“ Jedenfalls könne nicht sein, dass Kinder in andere Stadtteile geschickt werden. „Kurze Beine, kure Wege.“ Dieser Grundsatz müsse nicht nur für Grundschüler gelten, sondern auch für Kindergartenkinder.

 

Termine

Anmeldung zum Newsletter