Pflanzen und ihre Widerstandsfähigkeit

13.07.2012

Zum Schutz der Bepflanzung vor dem Rathaus-Sitzungssaal wurden mit wenig Erfolg schon Zäune gespannt, spitzes Pflaster verlegt und stachelige Pflanzen ausgewählt ...

Mühlacker. Zum Schutz der Bepflanzung vor dem Rathaus-Sitzungssaal wurden mit wenig Erfolg schon Zäune gespannt, spitzes Pflaster verlegt und stachelige Pflanzen ausgewählt, heißt es in der Antwort von Oberbürgermeister Frank Schneider an den Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion Mühlacker, Günter Bächle, der den jetzigen Zustand („gleicht einem Trampelpfad“) in einer Anfrage beklagt hatte. Der Nutzungsdruck durch die Kinder sei so stark, dass jetzt auf der unteren Ebene der Einbau einer wassergebundenen Decke oder eines Holzbelages überlegt wird, so der OB. Die obere Bepflanzung könne so hoffentlich in gutem Zustand erhalten werden.

Auf die Frage des Stadtrats, weshalb die Stadtverwaltung die Buchseinfassungen um Sitzbänke in der Fußgängerzone untere Bahnhofstraße beseitigen lassen wolle und ob es nicht besser wäre, nur schadhafte Teile zu ersetzen, schreibt die Verwaltung: „Möglichkeiten für eine eventuelle Umgestaltung an den Sitzbänken mit ihren Buchseinfassungen werden noch erarbeitet. Bevor wesentliche Änderungen vorgenommen werden, soll eine Beratung in den Gremien erfolgen.“ Der abgestorbene Baum vor dem Sanitätshaus Hille werde ersetzt.

 

Termine

  • Neujahrsempfang der CDU Mühlacker

    Neujahrsempfang der CDU Mühlacker

    29.01.2023, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr, Musikschule Gutmann

    Öffentliche Veranstaltung

    Ministerin Nicole Razavi spricht: „Bauen und Wohnen im Zeichen der Zeitenwende: Perspektiven für 2023“.

Anmeldung zum Newsletter