Zu Gast bei der CDU:
Gemeinderatsvorsitzender aus Bassano in Mühlacker

Kommunalverfassung und Kommunalpolitik in Bassano und in Mühlacker im Vergleich - das war das Thema einer Begegnung zwischen CDU-Vertretern und Kommunalpolitikern des bürgerlichen Lagers aus Bassano am Straßenfest-Wochenende. Aus Bassano waren dazu der Vorsitzende des Gemeinderates von Bassano Michele Mion und der Vorsitzende des Stadtverbandes der "Forza Italia" Paolo Nosadini. Eingeladen hatten der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Wolfgang Schreiber und der Bassano-Beauftragte der CDU Claudio Fuchs, die bereits im vergangenen Mai mit dem Bürgermeister von Bassano Paolo Bizzotto ein erstes Gespräch geführt und eine Vertiefung des kommunalpolitischen Austausches vereinbart hatten.

Am Sonntag vormittag wanderte die Gruppe vom Straßenfest zur römischen Villa in Enzberg, um den gemeinsamen römischen Wurzeln von Bassano und Mühlacker nachzugehen. Dort führte der CDU-Stadtrat und Vorsitzende des historisch-archäologischen Vereins Dieter Eberle für die Gäste aus Bassano eine Sonderführung durch. Besonders interessiert zeigte sich Paolo Nosadini, der bei der Provinzverwaltung von Vicenza selbst für drei archäologische Ausgrabungen verantwortlich ist und der an einem Buch über die Stadtgeschichte von Bassano arbeitet.

Höhepunkt des Besuchs war eine ausführliche Vortrags- und Austauschrunde mit CDU-Stadträten am Sonntag nachmittag im Rathaus Mühlacker. Teilnehmer waren unter anderem der CDU-Fraktionsvorsitzende Günter Bächle und die Stadträtinnen Erika Gerlach, Erika Langner, Ursula Stierle, ferner CDU-Vorsitzender Wolfgang Schreiber sowie Florian Schreiber als Vertreter der Jungen Union Mühlacker. Referenten waren Paolo Nosadini und Günter Bächle. Beide sprachen über Kommunalverfassung und Kommunalpolitik der jeweiligen Stadt.

Claudio Fuchs übersetzte die Vorträge und die anschließende Diskussion, in welcher die Unterschiede beider Städte deutlich herausgearbeitet wurden. Während der Bürgermeister in Baden-Württemberg eine starke Stellung hat und zugleich Vorsitzender des Gemeinderates ist, bedarf der Bürgermeister von Bassano der laufenden politischen Unterstützung der Gemeinderatsmehrheit und kann vom Gemeinderat gestürzt werden. Vergleichbar den hiesigen Amtsleitern gibt es in Bassano Assessoren, welche die einzelnen Ressort politisch leiten in dieser Stellung ebenfalls auf die Unterstützung des Gemeinderates angewiesen sind. Die Kommunalverwaltung in Bassano hat also deutlich stärker politischen Charakter als diejenige in Mühlacker. Außerdem sprachen die Veranstaltungsteilnehmer über Themen wie Stadtplanung, Kindergärten, sozialer Wohnungsbau und Haushaltspolitik. CDU-Fraktionsvorsitzender Günter Bächle zeigte sich erfreut über die Begegnung und ist offen für eine Vertiefung der Kontakte.


Auf dem Bild von links nach rechts: Günter Bächle, Michele Mion, Claudio Fuchs, Paolo Nosadini und Wolfgang Schreiber