Strom und Wärme aus Biomüll und Grünschnitt? CDU-Kreistagsfraktion ergreift Initiative
 
Pforzheim/Enzkreis. Bioabfall zu kompostieren, sei nicht der Weisheit letzter Schluss, schreibt die CDU-Kreistagsfraktion in der Begründung zu einem Antrag, den sie jetzt vorlegte. „Wir wollen die Gewinnung von Gas aus Bioabfällen und Grünschnitt“, so Fraktionsvorsitzender Günter Bächle (Mühlacker). Damit könne dann Strom und Wärme erzeugt werden. Die Kreisverwaltung solle den Kreistag über die vorhandenen Verfahren zur energetischen Verwertung von Bio- und Grünschnittabfällen informieren, eine Besichtigung bestehender Anlagen vorsehen und hierbei auch die Möglichkeit der Kooperation mit anderen Landkreisen prüfen. Die CDU hatte sich bereits in ihrem Programm zur Kreistagswahl im vergangenen Juni für die energetische Verwertung von Bioabfällen und Grünschnitt ausgesprochen.  
 
(17.11.2009)