Energetische Verwertung von Müll – Gutachten bald fertig
 
Pforzheim/Enzkreis. Die Machbarkeitsstudie zu einer Vergärungsanlage auf dem Gelände der Deponie "Hohberg" auf Gemarkung Pforzheim wird in den nächsten drei bis vier Wochen fertig gestellt sein, teilte Landrat Karl Röckinger auf eine Anfrage dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Enzkreis, Günter Bächle (Mühlacker) mit. Im Anschluss daran würden die Gremien informiert. Bei dieser Anlage soll Müll zu Energie umgewandelt werden. In diesem Zusammenhang erläuterte der Landrat, dass der Ortenaukreis und der Landkreis Emmendingen am Kahlenberg in Ringsheim bei Lahr gemeinsam eine mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlage betreiben. Dabei werde der gesamte Restabfall der Haushalte (inklusiv Biomüll) verarbeitet und vorrangig die Endprodukte Biogas (für den energieautarken Anlagenbetrieb), Sekundärrohstoffe und hochcalorische Brennstoffe (zum Beispiel für das Heizkraftwerk Pforzheim) gewonnen.
(08.02.2011)