Land soll einen Gehweg zum Gewerbegebiet Waldäcker schaffen
 
Mühlacker. Die Stadt soll sich beim Land dafür einsetzen, dass zwischen der Einmündung Industriestraße und der Straße ins Gewerbegebiet Waldäcker ein Fußgängerweg gebaut wird. Das fordert der Vorsitzende der CDU-Gemeinderatsfraktion, Stadtrat Günter Bächle, von der Stadtverwaltung.
Denn das Land habe den Wunsch gehabt, die Osttangente als Landesstraße zu übernehmen und habe dafür die Lienzinger Straße, Bahnhofstraße und Goethestraße an die Stadt abgegeben. „Gleichzeitig hat das Land Gelder gespart, weil die Stadt die Umgestaltung des Einmündungsbereichs der Osttangente in die Lienzinger Straße abgelehnt hat und der als Alternative vorgeschlagene Kreisel an dieser Stelle am Nein des Straßenbauamtes gescheitert ist." Diese Mittel sollten nun, so Bächle, zugunsten von mehr Sicherheit für Fußgänger entlang des Teilabschnitts der Osttangente eingesetzt werden. Zumal die Zahl der Arbeitsplätze, die in den Waldäckern geschaffen worden sind, in den vergangenen Jahren stetig zugenommen habe. In diesem Zusammenhang solle auch die Anbindung ans Busnetz verbessert werden, wobei allerdings Buslinien auch entsprechend frequentiert werden müssen. Daran mangle es noch, so der CDU-Fraktionssprecher.