Pisch: Dachsanierung am städtischen Kindergarten Lienzingen wird 2007 abgeschlossen – Keine nennenswerten Beeinträchtigungen des Kindergartenbetriebs während der Sanierungsarbeiten
 
Mühlacker-Lienzingen. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die Dachsanierung am städtischen Kindergarten „Schneckenhaus“ im Jahr 2007 abgeschlossen werden kann. Das schreibt Bürgermeister Hans Jürgen Pisch auf eine Anfrage des Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion, Stadtrat Günter Bächle, der gefordert hatte, rasch Klarheit über den Zeitplan für die Arbeiten zu schaffen, da Eltern und Erzieherinnen diese vermissten.
 
Der Gemeinderat habe am 22. Mai 2007 entschieden, die Dachsanierung nicht als Pultdach, sondern aus Kostengründen in konventioneller Flachdachsanierung auszuführen, schreibt Pisch.
 
Hierfür müsse die Planung von den Architekten erst vorangetrieben werden. Dazu gehörten Kostenermittlungen und Erarbeiten eines Terminablaufplanes, der mit der Stadtverwaltung abzustimmen sei. „Naturgemäß wird einige Zeit vergehen, bevor das zuständige städtische Amt mit ausgereiften Unterlagen wieder an die Öffentlichkeit treten kann“, heißt es in der Antwort des Bürgermeisters.
 
Die Kindergartenleitung sei inzwischen über diesen Sachverhalt informiert worden. Innerhalb der Kindergartenferien werde mit Bauaktivitäten nicht zu rechnen sei. Sobald ein Zeitplan vorliege, wolle die Stadtverwaltung diesen mit der Kindergartenleitung besprechen und abstimmen, schreibt Pisch.
 
Der Bürgermeister nimmt dem Stadtrat die Befürchtung, dass während der Arbeiten die Kinder zeitweise in anderen Räumen untergebracht werden müssen. „Während der Flachdachsanierungsarbeiten kann der Kindergartenbetrieb ohne nennenswerte Beeinträchtigungen weiter geführt werden“, heißt es in der Antwort an Stadtrat Bächle. Beeinträchtigungen im Einzelfall würden vorher mit der Kindergartenleitung besprochen und abgestimmt, so Pisch weiter
 
Es sei davon auszugehen, dass die für die Dachsanierung eingestellten Haushaltsmittel nur für die konstruktiven Maßnahmen auf dem Dach ausreichen werden, erklärte Pisch zu einem weiteren Teil der Anfrage. Erneuerungen im Gebäudeinnern oder Schönheitsreparaturen könnten von diesem Budget aller Voraussicht nach nicht bestritten werden. Derartige Maßnahmen seien auch technisch unabhängig von der Dachsanierung zu sehen und könnten - soweit Haushaltsmittel hierfür eingestellt werden - zu jedem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden.
 
Pisch: „Der Kindergartenleitung wurde zugesagt, dass Untersuchungen zum Sanierungsbedarf im Inneren in den nächsten Wochen vorgenommen werden und gegebenenfalls hierfür dann auch Haushaltsmittel beantragt werden.“
 
(20.06.2007)