Scheuermann unterstützt Stadt Mühlacker bei Sanierungsmittel-Antrag
 
Mühlacker. Der CDU-Landtagsabgeordnete Winfried Scheuermann hat den Antrag der Stadt Mühlacker auf Erhöhung der Gelder für das Sanierungsgebiet Kernstadt bei einem Gespräch im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium unterstützt. Wie Scheuermann dem Vorsitzenden der CDU-Gemeinderatsfraktion, Günter Bächle, jetzt mitteilte, rangiere der Antrag in der Gesamtliste ziemlich weit oben. Die Entscheidung über die Vergabe der Sanierungsmittel sei sonst immer im März gefallen, verzögere sich aber diesmal etwas, weil auch durch das Konjunkturprogramm des Bundes hierfür Gelder fließen werden, die durch die Länder co-finanziert werden müssten.
 
Insgesamt lägen in Baden-Württemberg Anträge über 900 Millionen Euro vor. Der aber selbst durch das Bundesprogramm zusätzlich gespeiste Fördertopf beinhalte etwa nur die Hälfte dieser Summe. Mitte Februar wird sich nach Scheuermanns Angaben der Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, Richard Drautz, in Mühlacker über den Stand der Sanierung informieren, nachdem der zusätzliche Referatsleiter schon vor Ort gewesen sei. Scheuermann ist optimistisch, dass Mühlacker wenigstens mit einem Teilbetrag der beantragten Mittel zum Zuge kommen wird. Die CDU-Fraktionsvorsitzende hatte ihn um Unterstützung gebeten, nachdem der Gemeinderat beschlossen hatte, die Aufstockung des Förderrahmens um 3,5 Millionen Euro zu beantragen. Es sei erfreulich, dass sich das Sanierungsprogramm zu einem Renner entwickelt habe.
 
(29.01.2009)