CDU mit Mängelliste nach UvD-Begehung
 
Mühlacker. Nach einer Ortsbesichtigung der Ulrich-von-Dürrmenz-Schule durch Mitglieder der CDU-Gemeinderatsfraktion griff der Vorsitzende der Fraktion, Stadtrat Günter Bächle, zusammen mit seinen Kolleginnen Erika Langner,  Dr. Patrizia Knapp und  Erika Gerlach sowie Stadtrat Matthias Trück in einem Schreiben an die Stadtverwaltung die bei der Begehung angesprochenen Punkte auf. Ausgebrochene Fensterrahmen müssten ihrer Meinung nach umgehend vom Bauhof repariert werden. Die Ursachen für das Eindringen von Oberflächenwasser im Gymnastikraum und im Werkzeugraum seien zu beseitigen. Das Oberflächenwasser, das von dem Fußweg oberhalb des Schulgebäudes die seitliche Treppe herab schieße und offensichtlich ins Gebäude eindringe, müsse künftig ordnungsgemäß abgeleitet werden. Die Ursachen der nassen Wände in der Küche und im Kernzeitenraum seien zu beseitigen, um weitere Schäden zu verhindern. Zu prüfen sei, ob wenigstens ein Teil der notwendigen Malerarbeiten sich aus Unterhaltungsmittel finanzieren lässt. Ansonsten seien die Gesamtkosten vorzulegen.
 
Zudem sollten nach Meinung der Stadträte von der Verwaltung die Kosten ermittelt werden für den Ersatz schadhafter und teilweise nicht mehr zu öffnender Fenster unter anderem an der Südseite sowie für die Dachsanierung. „Des weiteren fiel uns auf, dass durch die Brandschutzmaßnahmen die vor einigen Jahren eingebaute Belüftung der oberen, nach Süden ausgerichteten Klassenzimmer nicht mehr möglich ist. Wir bitten um Auskunft, wie hoch die Mittel waren, die nun in den Sand gesetzt wurden“, heißt es in dem Schreiben laut Pressemitteilung der CDU-Fraktion weiter.
 
Zwar sei in den vergangenen drei Jahren etwa eine Million Euro für Brandschutz und Sanierungen in die UvD-Schule gesteckt worden, doch bestehe weiterhin Handlungsbedarf. Nachdem bei der Gemeinderatssitzung niemand dem Antrag der CDU auf Ortsbesichtigung des Ausschusses für Technik und Umwelt widersprochen habe, geht Fraktionssprecher Bächle von einer raschen Terminierung aus.
 
(21.05.2009)