Sprachunterricht für nicht oder schlecht deutsch sprechende Kinder und Jugendliche

Der Gemeinderat möge beschließen,

die Stadtverwaltung wird beauftragt,
  1. einen Bericht über den Erfolg des zusätzlichen Sprachunterrichts für nicht oder schlecht deutsch sprechende Kinder und Jugendliche, der in den Kindergärten bzw. Schulen gegeben wird, zu erstatten
  2. darin darzulegen, wie die Mitwirkungsbereitschaft der Kinder und Jugendlichen sowie ihrer Eltern ist, welche Sprachunterrichtsangebote es außerhalb von Schulen und Kindergärten gibt bzw. wie diese angenommen werden
  3. darin auch aufzulisten, wie viel Stunden Sprachunterricht in den einzelnen Kindergärten und Schulen pro Woche gegeben werden und wie die Teilnehmerzahlen sich entwickelt haben
  4. zudem eine Bewertung der Schulleiter über den Erfolg des Sprachunterrichts einzuholen.
  5. Außerdem wird die Stadtverwaltung beauftragt, über den Ausländer- bzw. Spätaussiedleranteil in den einzelnen Grundschulen (Stand Schuljahresbeginn 2003/04) zu berichten.
Mühlacker, den 22. September 2003